Menu - Progressive Muskelentspannung Startseite
Progressive Muskelentspannung
Impressum
 
 
hilfreiche Links:

Video Anleitung zur Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannung und Stressbewältigung

 

Progressive Muskelentspannung nach Jacobson

 

Durch die progressive Muskelentspannung nach Jacobson, welche auch als Tiefenmuskelentspannung bezeichnet wird, soll eine tiefe Entspannung des gesamten Körpers entstehen. Hierzu ist es notwendig, dass bestimmte Muskelgruppen ganz bewusst angespannt und wieder entspannt werden. Letzteres allerdings erst, sofern die Anspannung für einige Sekunden gehalten werden konnte. Für den Probanden ist es wichtig, dass dieser sich auch vom Kopf her auf die progressive Muskelentspannung einstellen kann, um ein tolles Ergebnis tiefer Entspannung schaffen zu können. Nach und nach lernt die Person, die an der PME teilnimmt, sich selbst einzuschätzen und kann hierdurch zu jeder Zeit und an jedem Ort eine gezielte Entspannung der Muskeln herbeiführen. Durchaus wird durch diese Methode ein erheblich stressfreieres Leben erreicht, welches sich sicherlich die meisten Menschen wünschen. Die Wahrnehmung des eigenen Körpers verbessert sich obendrein. Wer die progressive Muskelentspannung beherrscht, kann hierdurch auch Symptome verringern, die durch Aufregung hervorgerufen werden, beispielsweise Zittern oder Schwitzen. Sogar ein überstarkes Herzklopfen kann durch diese Methode stabilisiert werden. Einer der wichtigsten Faktoren für die meisten Personen ist jedoch die Tatsache, dass sich durch diese Art der Entspannung Muskelschmerzen verringern lassen, da die betroffenen Muskelgruppen einwandfrei gelockert werden können.

Wer war eigentlich Edmund Jacobson?

Edmund Jacobson war ein aus den USA kommender Arzt und Physiologe, dem wir die Erfindung der progressiven Muskelentspannung zu verdanken haben. Auch das Biofeedback wurde von diesem bekannten Mediziner entwickelt. Bereits im Jahr 1908 begann der damals 20jährige an der Universität Harvard mit seinen ersten Forschungen, aus denen später sensationelle Erfolge entstanden, die wir noch heute für sehr gut befinden.

Auf welche Art und Weise kann die progressive Muskelentspannung angewendet werden?

Die Anwendung der progressiven Muskelentspannung kann sehr unterschiedlich sein. Jedoch wird sie in der Regel vor allem eingesetzt, sofern eine Verhaltenstherapie – beispielsweise um Angstzustände in den Griff zu bekommen – notwendig ist. Ebenfalls kann die PME, wie die progressive Muskelentspannung kurz genannt wird, im Falle übermäßigen Stresses dabei helfen, diesen auf sanfte Art und Weise und dennoch recht schnell wieder abzubauen. Daher greifen immer mehr Menschen selbstständig und regelmäßig auf diese Methode zurück, denn oft ist es der Alltagsdruck, der nicht wenigen Menschen mehr Stress bereitet, als gut für sie ist. Schlafstörungen, die oft in Zusammenhang mit dem Stress stehen, können ebenfalls deutlich gemindert werden, sodass es dem Betroffenen endlich wieder möglich sein wird, einem erholsamen Schlaf nachzugehen.

Doch auch bei körperlichen Belastungen – Kopfschmerzen, Rückenleiden oder einer so genannten arteriellen Hypertonie (Bluthochdruck) – ist die progressive Muskelentspannung eine der besten Lösungen überhaupt, da sie sehr einfach ist und schnell anschlägt. Schon nach wenigen Minuten kann der Betroffene die ersten Erfolge wahrnehmen, was neue Hoffnungen gibt.

Wer bietet entsprechende Kurse zur progressiven Muskelentspannung an?

Jeder kann die PME selbst durchführen, da inzwischen zahlreiche Bücher, aber auch Entspannungs-CDs angeboten werden, mit deren Hilfe das Ziel leicht erreicht wird. Jedoch werden auch von den meisten Krankenkassen entsprechende Möglichkeiten angeboten. Größere Städte, die über eine Volkshochschule verfügen, geben ebenfalls oft entsprechende Kurse, sodass es nicht schwer sein dürfte, die für sich beste Möglichkeit herauszufinden und endlich wieder entspannt zu sein.